Informationen

Oktober 2019
Der „Wegweiser durch die digitale Welt für ältere Bürgerinnen und Bürger“ ist neu aufgelegt worden.
Nähere Infos hier:

 hier: Der Link zur vollständigen Mitteilung der BAGSO
 hier: Der Link zur Broschüre als PDF-Datei
Oktober 2019
Das Betreuungswerk hat einen neuen Leitfaden für Todesfälle herausgegeben.
Das ist natürlich kein schönes Thema aber der Leitfaden enthält wichtige Hinweise in PDF-Form für Hinterbliebene von Versorgungsempfängern und Rentnern.
Hier der Link zum Herunterladen der PDF-Datei (in das Downloadverzeichnis des Browsers)
Leitfaden bei Todesfällen für Versorgungsempfänger und Rentner-21.10.2019
08.11.2018
Die Postbeamtenkrankenkasse hat eine überarbeitete Internetseite
Seit Ende Juli hat die Postbeamtenkrankenkasse ihren Internetauftritt überarbeitet. Über
https://www.pbeakk.de
findet man als Kunde der PBeaKK alle fachlichen Informationen – rund um die Uhr und weltweit.
08.08.2018
Änderung der Bundesbeihilfeverordnung zum 31.07.2018
Direktabrechnung wird möglich
Die Verordnung über die Gewährung von Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen, die für BundesbeamtInnen gilt, wird zum 31.07.2018 geändert. Neben etlichen Leistungsverbesserungen – etwa bei den Höchstbeträgen für beihilfefähige Aufwendungen für Heilmittel – schafft die Achte Änderungsverordnung die Rechtsgrundlage für eine Direktabrechnung.
hier: Weitere Info vom DGB
08.09.2017
Was tun bei verlorener oder gestohlener Giro-Card?
Dass eine verlorene oder gestohlene Girocard (früher EC-Karte) bei der Bank gesperrt werden muss, wissen die meisten. Nicht allen ist bekannt: Die Sperre reicht nicht aus, um Diebe oder unehrliche Finder vom Bankkonto fernzuhalten. Erst eine Meldung beim System Kuno von Polizei und Handel macht eine Sperre perfekt. Andernfalls können Betrüger mit Karte und Unterschrift in Geschäften bezahlen.Weitere Informationen hier:
Quelle: Berliner Morgenpost
Quelle: KUNO-Sperrdienst
03.03.2012
Die Linkliste enthält jetzt einen interessanten Link zu Telekom Historik Bochum

  • hier: der Link zum Flyer
  • hier: der Link zum Museum
Die Homepage enthält jetzt einen Link zum Seniorenkinoprogramm der Essener Lichtburg

Ausstellung einer Vollmacht für die Beamtenkrankenkasse

  • Die PBeaKK weist daraufhin, wie wichtig es ist, für die Krankenkassenangelegenheiten eine Vollmacht zu hinterlegen. Liegt diese nicht vor, kann niemand dort Leistungen beantragen, wenn der Versicherte dazu nicht in der Lage ist. Dies kann u. U. zu großen finanziellen Schwierigkeiten führen. Deshalb, wer bisher noch keine Vollmacht erteilt hat, möglichst bald erledigen. Einen Vordruck, den Sie am PC ausfüllen können, finden Sie in der Anlage.
  • hier: Formblatt als PDF-Datei
Eine nützliche Empfehlung von Rettungskräften und Notärzten

  • Normierte Speicherung von Telefonnummern im Handy von im Notfall zu benachrichtigenden Personen.
  • hier: Die Anleitung
Ratgeber der Verbraucherzentrale Rheinland zur Ehrenamtlichen Tätigkeit

  • Der Ratgeber beschreibt Rechte und Pflichten bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit.
  • hier: Informationen zur Bestellung
Patientenverfügung ist nun gesetzlich geregelt

  • Der Bundestag stimmt für den Gesetzesentwurf des SPD-Politikers Joachim Stünker und beendet damit die Diskussion über eine gesetzliche Regelung, die seit sechs Jahren geführt wurde.
  • hier: Eine Information der Bundesärztekammer
Die Stadt Essen startet einen neuen Senioren-Wegweiser im Internet

  • Kultur- u. Freizeitangebote, Treffpunkte, Untertützung, Beratung, Tipps zum Wohnen etc.
  • hier: Der Link zum Senioren-Wegweiser
Neue Broschüren der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

  • Die BAGSO hat 2 Broschüren zu den Themen „Wohnen im Alter“ und „Das richtige Heim“ herausgegeben.
  • hier:Informationen zu den Broschüren und Bezugsquellen als PDF-Datei (15.05.2009)
  • hier: Weitere Informationen u.a. Link zum Heimverzeichnis als PDF-Datei (04.06.2009)